Finanz- & Vermögensverwaltung

  • Datenerfassung und Daten­pflege
  • Führung der erforderlichen personen- und sachbezogenen Konten und Überwachung der Zahlungsverpflichtungen der Wohnungseigentümer sowie der Einhaltung des Wirtschaftsplans
  • Geordnete Aufbewahrung der Belege
  • kaufmännische Rechnungs­prüfung
  • Abrechnung einer etwa vorhandenen Hausmeisterkasse sowie der Erlöse aus Waschmünz- verkäufen
  • Entgegennahme und Abrech­nung der Benutzungsgebühren für Gemeinschaftseinrichtungen
  • Einziehung und Abrechnung der Mieten aus der Vermietung von Teilen des gemeinschaftlichen Eigentums
  • Aufstellung eines Wirtschafts- plans, bestehend aus Gesamt- wirtschaftsplan und Einzel- wirtschaftsplan je Wohnungs- und Teileigentum für jedes Wirtschaftsjahr vor dessen Beginn, für den Fall der For- tgeltung des bis zum Ende des vorangegangenen Wirtschafts- jahres
  • Berechnung, Abruf und Ein- ziehung der Beiträge auf der Grundlage des von den Woh- nungseigentümern beschlos- senen Wirtschaftsplanes
  • Erstellen von Betriebskostenabrechnungen für vermietetes, gemeinschaftliches Eigentum
  • Empfang und Weiterleitung von Zins- und Tilgungsleistungen sowie von Erbbauzinsen für das Wohnungseigentum (Wohnungserbbaurecht) sowie bei Kreditaufnahme der Woh­nungseigentümergemeinschaft
  • buchungsmäßige Verarbeitung von Veränderungen der Bei- tragszahlungspflicht aufgrund beschlossener Wirtschaftspläne
  • Anmahnen rückständiger Beiträge (Vorauszahlungen, Sonderumlagen, Abrechnungs- fehlbeträge) nach Verzugseintritt sowie der hierdurch anfallenden Mahngebühr
  • Erstellung der Jahres- abrechnung, bestehend aus einer Gesamtabrechnung über die tatsächlichen Einnahmen und Ausgaben und einer Aufteilung des Abrechnungs- ergebnisses auf jedes Wohnungs- und Teileigentum (Einzelabrechnung)
  • Berechnung, Anforderung und Einziehung von Beiträgen außerhalb des Wirtschaftsplanes (Sonderumlagen)
  • Anforderung und Einziehung der sich aus der beschlossenen Abrechnung ergebenden Fehl­beträge sowie Auszahlung der sich aus der beschlossenen Abrechnung ergebenden Guthaben
  • Verbuchung der Ergebnisse der beschlossenen Abrechnung
  • Überprüfung von Jahresabrechnungen und Erstellung von Jahres- abrechnungen für Zeiträume, in denen ein Dritter das Verwalter- amt inne hatte
  • Abrechnung mit besonderer Darstellung des Anteils jedes Wohnungseigentümers an den steuerbegünstigten Kosten für haushaltsnahe Dienstleistungen sowie handwerkliche Leistungen im Sinne des § 35 a Abs. 1, 2 EStG
  • Die Verwaltung eingenommener Gelder durch Eröffnung und Führung eines Girokontos für Beiträge und eines Anlage- kontos für die Instandhaltungs- rückstellung
  • Gewährung der Einsichtnahme in die der Jahresabrechnung zugrundeliegenden Unterlagen, Rechnungen und Belege
  • Teilnahme an der Rechnungs- prüfung durch den Verwaltungs- beirat

Notrufnummer der

Wohnbau GmbH Münster

0173-86 111 66